Willkommen im Posiversum!
Dies ist die Heimseite des Bonner Liedermacherduos Positano.

Positagebuch 2011



SEPTEMBER/OKTOBER

Seit der Sommerpause diskutieren wir hart unsere nächste Veröffentlichung. Die neuen Songs sind da; jetzt sollt Ihr sie nur hören können. Auch wenn wir nicht durch die Republik reisen, um sie Euch live vorzuspielen. Nach vielen Gesprächen mit Freundinnen und Freunden des Posiversums werden wir wohl kein Hochglanz-Teuer-Studio-Album veröffentlichen, sondern etwas Intimes mit Knirsch und Flair. Darauf werden wir uns konzentrieren, statt viel zu konzertieren.

Schöne Stelldicheins gab es trotzdem im Oktober. Wir durften einmal den Altersdurchschnitt erheblich anheben und einmal erheblich absenken. Zunächst lud uns die sehr grüne Jugend Troisdorf zu "Troisdorf gegen Rechts" ein. Mit Captain Capa und Experience of a Bird. Ein musikalisch bunter und betanzter Abend, für den wir uns von Kalter Kaffee den hübschen Titel "Kein Sex mit Nazis" ausliehen. Danke an dieser Stelle! Die Grünen haben wirklich einen Lauf!

Dann ging es auf nach Much im rheinisch-bergischen Nirgendwo. Da kommt Daniel her. Dort hatte der Partnerschaftsverein die Brandenburger Gemeinde Groß Köris eingeladen. Rustikale Kneipen-Gigs auf dem Lande sind doch immer wieder wunderbar! Positano rockt die Provinz: mit echten Knobelbrüdern, Kegelbahn und einer legendären Thekendame, die stets den Applaus auf ihrer Seite hatte.

Bleibt auf dem Laufenden, ein bisschen was steht noch an! Auf einen goldenen Herbst Eure Posis

SOMMERPAUSE

JULI

Nun, wir hatten die Ehre, in einer Kirche aufzutreten, und bevor es losging, läuteten die Glocken. Unsere zweite klassische religiöse Erfahrung live, nachdem wir in Overath schon einmal original von einem Priester gesegnet worden waren, großartig. Diesmal evangelisch in Ostwestfalen auf einem Kirchenfest. Treue Konzertbesucher reisten sogar extra aus einiger Entfernung an, danke Miriam und Co.!

Die Sommerpause hat uns ansonsten fest im Griff: Daniel urlaubt, John fährt Fahrrad. Darüber hinaus entstehen hier und da Songs, es sind inzwischen recht viele unveröffentlichte. Das wird nicht immer so bleiben. Daher auch nicht allzu viele Konzerte im Restjahr, eher ein, zwei in der Umgebung und eventuell eine kleine Handvoll im Norden. Gehabt Euch wohl, bis bald!

Ach ja, Wahnsinn: Ab und an sind wir inzwischen auch mal bei facebook unterwegs, uns gibt's jetzt da, nämlich hier.

JUNI

Starker Monat: Eröffnet wurde der Sommer im uns sehr ans Herz gewachsenen Kult in Troisdorf - 25 Jahre JKC waren ein Grund zu feiern, wir konzertierten und waren uns der Ehre bewusst. Tolle Stimmung, langer Gig von uns, Superabend. Geilerweise unten als Video zusammengefasst.

Darauf stand mal wieder Köln an: Im Tsunami Club stieg der Saitenliebe-Songslam, wir bereits zum zweiten Mal dabei. Für den Sieg hat's diesmal nicht gereicht, im Finale unterlagen wir Caroline D'Orville, doch immerhin haben wir unsere Bahn noch gekriegt, was ja auch was ist.

Bereits in den Juli hinein reichte dann eine hochwillkommene Rhizom-Einladung: Der Bonner Kulturverein, dem wir sehr freundschaftlich verbunden sind, veranstaltete ein lockeres Treffen im Netzladen, wir klampften unplugged und waren begeistert: Kaum einer kannte unsere Lieder. Sorgte für überraschte Lacher, wir gaben recht kurz, aber heftig Gas und genossen anschließend die ziemlich gemütliche Party-Atmosphäre, unterhielten uns blendend und feierten noch etwas herum.

MAI

Gut abgehangen und zurück von den Brettern der Republik wagen wir einen Rückblick: Traumhaft ist der Bodensee. Karlsruhe lag auf dem Weg: Draußen schien die Sonne, in Scruffy's Irish Pub war es schummrig. Wir übertönten zu Beginn ein Publikum, das bald einen passablen Kneipenchor abgab. Wahnsinn die Gastfreundschaft von Bullibonze, der uns eingeladen und alles organisiert hatte: Quiche, WG-Feeling, nicht zuletzt die Konzerte.

Das zweite stieg in der Scheune zu Wilhelmsdorf: Wunderschöne Bühne, generationsübergreifendes Gelächter, angeregtes Zuhören mit bestem Sound und Videomitschnitt (drei Kameras!) - siehe unten. Legendär auch die unerwartete Anschlussfeier - neben einer Buddhistenparty sangen alle unter Sternenhimmel die ganze Nacht. Was für ein Fest! Danke Baden-Württemberg!

Fürderhin wurde uns die Ehre zuteil, auf der Abschiedsgala der Connection-Show des fabulösen Christian Gottschalk aufspielen zu dürfen - zwölf Acts bescherten der Veranstaltung den denkwürdigsten Abgang. Wir staunten, wie grandios der Ehrenfelder Underground ist. Auch hier ein dickes Dankeschön!

Noch etwas: Unter "Fotos" gibt es nun eine kleine Sammlung neuer und alter Schnappschüsse - schaut vorbei!



FRÜHLING

Ok, der Frühling ist da, um diese Heimseite mal auf ein aktuelles Niveau zu heben. Wir haben zuletzt ein paar Songs geschrieben und klampfen die so vor uns hin, demnächst spielen wir auch mal wieder live, und zwar im Süden. Ansonsten kommen wir gut klar, probieren neue Instrumente aus und kochen lecker. Schöne Grüße, Eure Posis

Einträge aus: 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005