Willkommen im Posiversum!
Dies ist die Heimseite des Bonner Liedermacherduos Positano.

Positagebuch 2006



DEZEMBER

Kein Winter. Naja, dafür Weihnachten. Christian Bartel lud uns eine gute Woche vor Heilgabend ins Kult 41 ein, und so waren wir am 14.12. beim Release des "Exot"-Mags zu Gast. Es war sehr schön.

Bereits am 2.12. gab's uns im Kult zu hören, in diesem Fall als Anheizer der "Offenen Uni Bonn". Mehr freie Bildung für alle, kann man da nur sagen. War super, um elf Uhr morgens hatten wir noch nie gespielt. Interessante Erfahrung.

Den letzten Gig des Jahres am 22.12. im CVJM mussten wir krankheitsbedingt leider absagen, sorry an alle Beteiligten! Januar und Februar nutzen wir nun für allgemeine körperliche und mentale Regeneration, und nicht zuletzt für universale, äh universelle...bzw. geistige...also: Wir müssen mal wieder was für die Uni tun, von wegen Langzeitstudenten und so. Hier gibt's in der Zwischenzeit immer mal wieder kleine Demoschnipsel, wir warten noch auf die Liveaufzeichnung aus dem JKC (mit Spieltrieb), also: Reinschaun lohnt sich! Live dann wieder im Frühling.


OKTOBER/NOVEMBER

Eine ereignisreiche Zeit liegt hinter uns: Nach einem eher lauen Oktober, wo wir nur in Duisburg (am 12.) konzertierten und eine volle Kneipe nicht so richtig hinter uns bringen konnten, war der November gut gefüllt: Zuerst hatten wir die bezaubernden Spieltriebs zu Gast und rockten gemeinsam erst Köln im Subbido (3.), um dann tags darauf im Troisdorfer Kult einzufallen, was wie immer der Knüller war: Der Dank gebührt Euch, die Ihr da wart! Großer Film auch mit Lennart und Phillip: nach Oldenburg die finale Doppelduofeuertaufe und richtig viel Spielspaß.

Unseren Livehunger mussten wir danach kurz auf Eis legen, was jedoch nicht schwerfiel, stand doch Ende des Monats die grandiose "KulTour des Songs" durch Thüringen an - mit Kalter Kaffee, die einigen treuen Bonner Konzertbesuchern sicher ein Begriff sind (waren sie doch im September zu Gast). Kurz: ganz großes Kino. Vier Gigs vom 21.-25.11 schweißten uns eng zusammen, meist gingen wir gleich zu viert auf die Bühne und rockten Ilmenau, Erfurt, Römhild und Meiningen derbst. Weitere Tourpläne wurden flugs geschmiedet, die Planungen laufen für Herbst 07. Hier Pics:


Der angekündigte "Gemeinde Liedermaching" - Sampler wird sich leider wohl etwas verzögern, ist aber in der Mache. Dafür gibt es bald hier feine Live-Demos, falls unsere Aufnahmen vom Samstag was geworden sind...also: Stay tuned!


SEPTEMBER

Vorab eine gute Nachricht: Der vor langer Zeit angekündigte Liedermacher-Sampler wird wohl im Laufe des Novembers rauskommen. Das Ding wird "Gemeinde Liedermaching" heißen, und wir sind neben Strom & Wasser, Götz Widmann, Rüdiger Bierhorst, Spieltrieb und vielen anderen auch drauf. Wir hatten eine tolle Zeit mit den Kalten Kaffees, die am 8. und 9. hier bei uns waren.

Konzertiert wurde Freitag im SJZ Siegburg und Samstag in der Oase Bonn, mit leider eher geringer Publikums- resonanz, was schade war. Die Location in Bonn war wohl doch zu weit ab, aber Rock`n Roll was livin'. Mike + Doc spielten in der Oase mit auf, wohingegen John wegen Familienstress fehlte - sorry hierfür! War aber super. Dank an die Kaffees, wir freun uns schon auf Thüringen!

Ein schönes Konzert zum Herbst gab es noch in Köln auf dem Bauwagenplatz, zusammen mit Johnny Freedom bespielten wir am 28. in heimeliger Atmosphäre die Sunshinebar. War nicht brechend voll, hat aber Spaß gemacht.


AUGUST

Am 4. und 5. waren wir in Geldern auf dem Straßenmalerfest. Wir sind da im Künstlerdorf aufgetreten, mit Mike Godyla und Jess Reisig. Dazu haben wir Samstag noch in der Innenstadt gespielt und Riesenspaß dabei gehabt - volle City, buntes Pflaster, Sonne pur - war toll. Machen wir bestimmt nächstes Jahr wieder, wenn man uns einlädt.

Mitte des Monats haben wir es mit einer offenen Probe im Zebulon probiert, hat aber nicht so gepasst mit Publikum und Kneipenbetrieb, so dass wir in kleinem Kreise in den Hofgarten zogen und dort ein wenig rockten.

Am 29. eine Premiere: Positano auf nem Floß! Die Leute von der Umweltorganisation Robin Wood protestieren gegen Tropenwaldzerstörung für Taschentücher (kein Hakle, Tempo, Bounty, Charmin kaufen!!!), indem sie mit einem Floß den Rhein runterfahren, und wir sind in Bonn an Bord gegangen und ham Musik gemacht. Etwas wackelig, aber smooth.

Gerade sind wir aus dem Norden zurückgekehrt, wo wir am 29. in Oldenburg mit Spieltrieb konzertiert haben. Dort kamen trotz Stadtfest fünfzig Leute in den Salon Jürgenz, es gab in toller Atmosphäre knapp drei Stunden Liedermaching vom Feinsten, total schön. War das erste Mal, dass wir die Spieltriebs ausführlich in Action gesehen haben (und sie uns). Nur soviel: Freut Euch auf den 30. 9. (Nachtrag: Findet erst im November statt!)

Am Abend darauf gastierten wir in Geesthacht bei Hamburg, wo wir im Jugendclub Düne das "Summer Breeze" Festival eröffneten. Ziemlich cool, die Resonanz war gut, unser Bühnengefühl auch. Nette Leute am Start, Daniels Kollege Alex und seine Frau, große Freude und Überraschung. Waren zwei schöne Gigs, Dank an die Spieltriebs Philipp und Lennart, Dank an Ramona!


JULI

Jede Menge Spaß hatten wir bei einem privaten Gartenkonzert am 25., wo wir uns laut Aussage eines Zuschauers "in Extase" gespielt haben sollen. Wir waren zumindest nah dran, und John hat sich wieder mal ein Loch in die Hand geklampft. Das sagt eigentlich alles. Wir haben außerdem die Tradition einer offenen Probe am Mittwochabend im Hofgarten ins Leben gerufen, überraschenderweise mit ansprechender Resonanz. Solange das Wetter hält, werden wir das durchziehen.

Dann gab's noch am 29. den Hamburg - Trip, wo wir mit Lydia Frank, Katze Klose aka Kater Karl und den Positunes ein sehr schönes Konzert spielen durften. Dank an alle, insbesondere Halim, der uns Obdach gewährte, die guten Plätze zeigte und dem ein Platz in unseren Herzen gewiss ist. Hamburg, we will return.


JUNI

Wir haben im SJZ gastiert und mit einer Punkband namens "Rip Off" die Soliparty bespielt - schöne Sache. Ansonsten stand der Monat natürlich schwer im Zeichen der WM. Wir haben unseren Teil dazu beigetragen, dass Miroslav Klose Torschützenkönig des Turniers werden konnte und ihm ein Lied geschrieben. Das man sich hier auch runterladen konnte.

Der Song hat's leider nicht in die Charts geschafft (die Konkurrenz war mit Grönemeyer, den Sportfreunden Stiller und Pocher wohl zu stark) lief aber in diversen Internetradios. Das Ganze hat auch zu kontroversen Fußballdiskussionen im Gästebuch geführt, die teils bizarre Blüten trugen. Wir jedenfalls gratulieren Miro hier noch mal herzlich, und dass solls dann auch zum Thema Fußball gewesen sein.


MAI

Das war das erste Mal, dass wir auf einem Lastwagen gespielt haben. Mehr davon und freie Bildung für alle! Wir haben uns gefreut, dabei gewesen zu sein.

Schön wäre: Die neuen Songs aufnehmen. Vielleicht demnächst bei einem Livemitschnitt. Es kann immer und überall passieren! Wappnet Euch!


APRIL 2006

War etwas introvertiert. Wobei der 1.4., der ging gut los: Mit Zini und dem "Frivolen Burgfräulein" im Tiferet hat es riesig Spaß gemacht! Bis Ende April haben wir die Zeit genutzt und haben die Songs "Ich find mich schön" und "Der Alte" (hat nix mit ZDF zu tun) gemacht. Leider haben wir verpeilt, diese Songs am 21.4. im SJZ auf der Antistudiengebührenparty "Zechen statt Blechen" dann auch zu spielen. War aber trotzdem super.


MÄRZ 2006

Da waren viele kleine Gigs in Bonn. Wir haben mit dem Hanebüchlein und bei Torsten Fischers UNDERGROUND SHOW was gemacht (Junges Theater und Bla). Wir haben ein etwa siebenköpfiges Aachener Publikum "beglückt", und wir haben sooo nett und unplugged wie lange nicht mehr auf der Party bei Alex und Rebecca gerockt! Schön, dass wir neue Lieder gemacht hatten.


FEBRUAR 2006

Der Februar fing an mit dem Liedermacher-Festival in Göttingen. Das war wieder mal großartig! Und Positano ist um eine Erfahrung reicher: Irgendwie ist es nicht so leicht, die ruhigeren Songs live zu spielen. Wir haben es nur auf den offenen Bühnen geschafft, und uns über unsere Songauswahl bei den fixen Auftritten nachher ziemlich geärgert.

Wir haben also am 21.2. ganz schnell ein Eilkonzert im Cafe Tiferet in Bonn gegeben. Das war sehr nett und hat sehr gutgetan. Da haben wir endlich mal all die ruhigen Songs gespielt, die sonst immer zu kurz kamen. Keine Angst: Nur rumlullen wollen wir ab jetzt auch nicht! Aber wir sind um ein paar Songs reicher, und unser Programm hat ein paar Facetten hinzugewonnen. Mal sehen, wie es weitergeht. Wir sind gespannt!


JANUAR 2006

Das neue Jahr hat verflucht gut begonnen. Zum einen war da der tolle Klampf der Giganten im Süden der Republik. Nach starkem Auftakt im Ulmer "Hemperium" am Freitag haben wir tags darauf mit den Komplizen, dem Weiherer und Abteilung Liedermaching der Linse (einem Programmkino in Weingarten) ein ausverkauftes Haus beschert. Hier ein Artikel dazu. Tja, fragt ihr euch, wo ist bloß Weingarten? Jaja, nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Hier noch drei Fotos:


Desweiteren hat Positano einige erste Schritte auf den Kölner Comedy-Bühnen gemacht, Wohnzimmertheater und Feez standen auf dem Programm. Das war eine gute Erfahrung, die uns viel Spaß gemacht hat. Und einige interessante und liebenswürdige Menschen haben wir auch getroffen. (Robbie, Du bist der Coolste!)

Und wir haben es sogar geschafft, mal medial wahrgenommen zu werden. Da ist neben dem Artikel über den Klampf der Giganten eine Rezension von "Mehr" aus der Schnüss. Auch einen sympathischen Verriss aus der Intro wollen wir Euch nicht vorenthalten.

Einträge aus: 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005